SO FRÜHSTÜCKT DIE WELT − Rezepte und Geschichten

SO FRÜHSTÜCKT DIE WELT - Rezepte und Geschichten
SO FRÜHSTÜCKT DIE WELT – Rezepte und Geschichten

Die gelungene Sammlung von Rezepten und Geschichten »SO FRÜHSTÜCKT DIE WELT« ist uns im Buchhandel angenehm aufgefallen. In dem Buch werden sowohl auf lockere, unterhaltsame und kurzweilige Art vielerlei Informationen und Anregungen präsentiert, als auch − dank der attraktiven persönlichen Kurzporträts − Interesse an der vielschichtigen regional- und länderbedingten Frühstückskultur geweckt.

»Jeder so, wie er mag«

lautet denn auch ein alter Songtext von Udo Jürgens. Und wenngleich »er« mit seinem Appell an Frühaufsteher etwas anderes ♥ meinte, passt dieser Titel trotzdem gut zum Thema »zwanglos-entspanntes Frühstück«.

Morgens in Deutschland

Los geht es mit Rebecca Hoffmann und Su Song, den zwei jungen Damen vom Onlinefoodmagazin Fraeuleinchen. Die beiden Berlinerinnen mögen es bereits zum Tagesstart gesund und abwechslungsreich. Als besondere Empfehlung stellen sie selbstgebackene Granola-Müsli-Muffins und Avocadosalat mit Lachs vor. Nach eigenem Bekenntnis geht es ihnen um den Genuss und darum, dass man durch Kochen und Essen auch andere Kulturen entdecken kann. Ganz anders, als Cathrin Brandes, die bloggende »Alles-Macherin« und Inhaberin der Food-Agentur tidbits, die ‒ wenn sie denn schon mal frühstückt ‒ Rustikales, wie Roggenbrötchen, Schinken und Eier bevorzugt. Apropos »Eier«! Passend zu diesem Stichwort gibt es ein spezielles Kapitel über dieses (außer natürlich für Veganer) unverzichtbare ovale Naturprodukt und die variablen Möglichkeiten, es individuell perfekt zu genießen. Der Berliner Koch Tomas Elstermeyer steht auf (für) Joghurt mit Früchten und ein deftiges Bauernfrühstück; Autorin Margitta Schulze Lohhoff schätzt als »Glücklichmacher« Tomaten und Westfälisches Schwarzbrot, während eine junge Modedesignerin Franzbrötchen mit Streuseln und rosa Waffeln liebt. Jeder so, wie er mag! Die Reise durch die deutschen Frühstücksgefilde endet mit der Geschichte vom vitaminreichen Glückssmoothie à la Christoph Günner und den selbstgemachten buntwilden Müsliriegeln von Frau Bunt alias Sandra-Anna Christen.

Europäische Frühstücksgewohnheiten

Weiter geht es in Richtung Norden zum Frühstücken in Dänemark mit Graved Lachs und frischer Brombeermarmelade. Bevor dann von der Berlinerin Leila Kristiansen ein herzhaftes französisches Frühstück à la Normandie vorgestellt wird, folgt ein Zwischenstopp in Form einer erkenntnisreichen Lektion zum Thema Frühstück von Ernährungsexpertin Dr. Gesa Schönberger. Wie frühstückt eigentlich ein in Berlin lebender Südtiroler und Italiener? Zumindest Lenz Koppelstätter sagt da ganz klar:sNo, grazie! Aber dafür bitte für ihn einen wirklich guten schnellen Expresso, der seinen Namen verdient! Hoppla, was ist denn das da auf Seite 89? Dass Norwegen einen Löwen im Wappen führt, weiß man ja. Aber der von der norwegischen Food-Künstlerin Ida Skivenes kreierte »liebe Porridge-Löwe« ist doch mal ganz was neues. Fehlen darf auch nicht der Albtraum deutscher Touristen: Ein Full English Breakfast (!), das zugegebenermaßen wirklich nicht jedermanns Sache ist. Auch das baltische Frühstück der Stern-Genussredakteurin Denise Wachter erscheint ‒ bis auf die litauischen Pfannkuchen mit Quarkfüllung ‒ etwas gewöhnungsbedürftig.

Rund um den Globus − oder Berlin erwacht

Exotisches Frühstück gefällig? Fräulein Kimchi alias Lauren Lee aus Südkorea lädt auf eine Neujahrssuppe namens »TTEOKGUK« mit Reiskuchen ein. Oder möchten Sie lieber der Einladung zu einem neuseeländischen Frühstück mit einer Portion »Pie«, − den traditionellen mit Bacon & Egg gefüllten Pasteten − folgen? Wer ein türkisches, portugiesisches oder mexikanisches Frühstück kosten möchte, muss dafür nicht extra nach Istanbul, Lissabon oder New Mexico reisen. Wozu gibt es in Berlin-Kreuzberg den »Markt der Glückseligkeiten« ‒ eine ganze Halle voller Leckereien aus aller Welt? Überhaupt Berlin: Dank der vielen Langschläfer hier gibt es in vielen Lokalitäten ‒ zumindest am Wochenende ‒ Frühstück bis 18 Uhr!

Der Geschmack der Kindheit & Heimatküche

Mit einer simbabwischen Spezialität, amerikanischen Blaubeeren-Buchweizen-Pancakes, einem brasilianischen Frühstück ‒ zubereitet mit Advocado, Kochbananen & Schinken ‒ , sowie einer selbstgemachten echten chinesischen WAN-TAN-Suppe endet das internationale Frühstücks-Matinee.

Auch was sonst noch so in und um Europa herum morgens auf den Frühstücksteller kommt, ist ‒ wenn auch nur in Kurzfassung ‒ nachzulesen. Bei der unendlichen Vielfalt an weltweiter Frühstückskultur hätte für ein Mehr an Präsentationen sicher nicht einmal ein 10faches der im Buch enthaltenen 160 Seiten ausgereicht! Erklärungen  und Informationen zu besonderen Spezialitäten, sowie Insider-Tipps, Adressen und mehr, runden den exklusiven kulinarischen Leitfaden

SO FRÜHSTÜCKT DIE WELT

Rezepte und Geschichten rund um den Frühstückstisch

(ISBN 978-3-667-10136-5) gelungen ab. Die zu einem unterhaltsamen Buch zusammengefasste Sammlung von vielen ‒ sowohl traditionell-repräsentativen, als auch individuellen ‒ deutschland-, europa- & weltweiten Rezepten und Geschichten ergibt in Kombination mit den stimmigen Textinformationen und attraktiven Fotos ein harmonisches Gesamtbild.

Die gleichsam für Frühaufsteher und Langschläfer empfehlenswerte Lektüre

SO FRÜHSTÜCKT DIE WELT – Rezepte und Geschichten

− ein gemeinschaftliches TeamWerk von Verlagsmitgliedern, Herausgebern und Protagonisten zum immer wieder Durchblättern und Nachschlagen − , ist im DK Verlag (Edition Delius) als gebundene Ausgabe mit Lesebändchen zum Preis von € 19,90 erschienen.

Verlagsinfo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.