New Work – Gute Arbeit gestalten / Carsten C. Schermuly

New Work - Gute Arbeit gestalten / Carsten C. Schermuly
New Work – Gute Arbeit gestalten / Carsten C. Schermuly

In seiner zukunftsorientierten Expertise »New Work – Gute Arbeit gestalten« nimmt sich Prof. Dr. Carsten C. Schermuly den erforderlichen Innovationen in der modernen Arbeitswelt von morgen  an.

Die Werte von »New Work«: Selbstständigkeit, Freiheit und Teilhabe an der Gemeinschaft

Das Sachbuch des Diplom-Psychologen Carsten C. Schermuly, der als Dissertationsbeauftragter an der SRH Hochschule Berlin fungiert, basiert auf den seinerzeit revolutionären Erkenntnissen des in Sachsen geborenen Sozialphilosophen Frithjof Bergmann, der die Idee zu dem richtungsweisenden Konzept in Sachen Arbeitskultur mit Namen »New Work – Neue Arbeit«  bereits Mitte des vorigen Jahrhunderts entwickelte.

Carsten C. Schermulys gut durchdachte und strukturiert aufbereitete Sachlektüre

New Work – Gute Arbeit gestalten

rund um ›psychologisches Empowerment von Mitarbeitern‹ richtet sich in erster Linie an selbstständige Unternehmer, Personalmanager und Führungskräfte, — ist aber auch in hohem Maße für jedermann geeignet, der sich grundsätzlich für das komplexe Thema ›Arbeit‹ interessiert.

Nach einer kurzen Einführung (1) in die sozialen und psychologischen Funktionen (Kapitel 2) präsentiert der Autor in Kapitel 3 »Eine kleine Geschichte der Arbeit«, − beginnend von der Antike, über das Mittelalter bis zur Neuzeit. Nach seinen Schlussfolgerungen (Kapitel 4) bestimmen vor allem die vier Trends »Wissenszuwachs«, »Digitalisierung«, »Globalisierung« und »Demografischer Wandel« die Zukunft der Arbeit. In Kapitel 5 geht es um strukturelles und psychologisches Empowerment, das Zusammenwirken der vier Facetten guter Arbeit

  • Kompetenz
  • Bedeutsamkeit
  • Selbstbestimmung
  • und Einfluss,

ihre Messung und Ausprägung, sowie die überwiegend positiven Konsequenzen.

Der Mensch steht im Mittelpunkt

Diese und 7 weitere wichtige Grundhaltungen zur Förderung von psychologischem Empowerment präsentiert der Wirtschaftspsychologe in Kapitel 8, bevor er in Kapitel 9 klassische und moderne Formen der Arbeitsgestaltung gegenüberstellt, diese in einer abschließenden Betrachtung bespricht und dem Leser konkrete Tipps erteilt.

Um die Rolle der Führungskraft im Empowermentprozess, potentielle Führungsstile wie autoritäre Führung und dessen Gegenpol Laissez-faire, transformationale Führung, ›empowermentorientierte Führung‹ durch Partizipation, sowie um die Beziehungsqualität zwischen Führungskraft und Mitarbeiter geht es in Kapitel 10.

Der Experte, der im Herbst 2014 den Deutschen Coachingpreis gewann, weiß: „Empowerte Mitarbeiter müssen weniger kontrolliert werden und lösen Probleme proaktiv.” Merke: Nur jemand, der sich mit seiner Tätigkeit identifizieren kann, von seinem Vorgesetzten anerkannt wird und sich in seinem Arbeitsumfeld wohlfühlt, wird auch dauerhaft gute, erfolgreiche Arbeit leisten. Der Vorteil für den Vorgesetzten liegt dabei auf der Hand. „Sie gewinnen als Führungskraft dadurch mehr Zeit und können sich um andere wichtige Themen in Ihrem Arbeitsbereich kümmern”, resümiert Prof. Dr. Carsten C. Schermuly.

In Kapitel 11 erfährt der Leser was der Autor unter »Organisationskultur« versteht und am Beispiel von zwei putzigen Kapuzineräffchen, warum Werte, Normen und größtmögliche Gerechtigkeit so wichtig für das Erleben von psychologischem Empowerment sind. Merke: Sowohl bei kleinen Äffchen, als auch bei Menschen ist das Gefühl von Gerechtigkeit tief verankert!

Ein Unternehmen steht und fällt mit seinen Mitarbeitern

Gute Mitarbeiter sind Schätze, die sich nur durch eine professionelle Personalauswahl entdecken, durch gezielte Personalentwicklungsmaßnahmen heben und durch vertrauensvolle Zusammenarbeit bewahren lassen.

Aber wie findet man solche kostbaren Mitarbeiter, setzt ihr latentes Potential frei und sichert sich dauerhaft ihr Können, ihre Talente und ihre Leistungsbereitschaft? Im 12. und 13. Kapitel verrät Prof. Dr. Carsten C. Schermuly wie professionelle, erfolgversprechende Personalarbeit in Sachen Personalauswahl und Personalentwicklung aussehen sollte.

Der Experte stellt fest: „Ohne Bewerber können Sie Ihre Bemühungen für eine professionelle Personalauswahl vergessen. Wenn Sie keine Wahl haben, dann können Sie auch nicht die Personen aussuchen, die am besten mit ihren Kompetenzen und Bedürfnissen zur Stelle passen. Sorgen Sie dafür, dass sie genug Bewerber haben.

Das Praxishandbuch von Prof. Dr. Carsten C. Schermuly punktet durch detailliertes Expertenwissen, jede Menge zielführende Strategien und interessante Lösungsvorschläge. Der Leser findet an vielen Stellen Arbeitsanleitungen, Zusammenfassungen wichtiger Eckpunkte, aussagekräftige Tabellen, Infoboxen und am Ende des Buches ein umfangreiches Literaturverzeichnis.

Erfolgreiche Talent Management Lösungen beginnen am Menschen

Unser Tipp: Wertvolle Online-Hilfestellung sowohl beim Thema Bewerbermanagement, als auch bei anderen Problemstellungen in puncto Personalentwicklung, Lernmanagement, Zielvereinbarungen, Vergütung, Nachfolgeplanung u. v. a. m. kann die neue Talent Management Software von Umantis leisten.

Die Investition im hier und heute − sowohl in Mitarbeiter, als auch in professionelle Management-Personalarbeit − lohnt sich! Von einer guten, erfolgreichen Zusammenarbeit profitieren beide Seiten. Die Zukunft der Arbeit wartet nicht!

Der empfehlenswerte, 267 Seiten starke Leitfaden

New Work – Gute Arbeit gestalten

Psychologisches Empowerment von Mitarbeitern

(ISBN 978-3-648-09067-1) für erfolgreiche Unternehmer, Personalmanager & Führungskräfte und solche die es werden möchten, ist als Hardcover-Ausgabe im Haufe Verlag erschienen und kostet € 49,95.

Verlagsinfo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.