NEUE AKTIEN STRATEGIEN FÜR PRIVATANLEGER / Beate Sander

NEUE AKTIEN STRATEGIEN FÜR PRIVATANLEGER / Beate Sander
NEUE AKTIEN STRATEGIEN FÜR PRIVATANLEGER / Beate Sander

NEUE AKTIEN STRATEGIEN FÜR PRIVATANLEGER

Schon die beiden auf dem Titelbild des Buches gegeneinander kämpfenden typischen Börsentiere Bulle und Bär, die das ewige »Auf und Ab« an der Börse simulieren, sprechen an und machen ‒ zusammen mit dem Untertitel »Auf dem Weg zur ersten Million« ‒ neugierig auf den Inhalt.

NEUE AKTIEN STRATEGIEN FÜR PRIVATANLEGER

Somit ist das erste was man denkt: Endlich ein Buch, das man nur lesen muss, um schnell und möglichst mühelos reich zu werden. Aber freuen Sie sich bitte nicht zu früh! Geldvermehrung ist keine Hexerei und so leicht wie es auch klingen mag, wird man mit Aktien selbst in zinsschwachen Zeiten nicht über Nacht zum Millionär.

Aber ohne die theoretische Unterstützung durch seriöse Fachlektüre ‒ zu der man diese Publikation auf jeden Fall zählen kann ‒ , sollte man sich vorsichtshalber lieber nicht an die Börse wagen. Denn eines ist sicher, mit Aktien kann man viel Geld verdienen, aber auch viel Geld verlieren.

Obgleich der hier besprochene neue Finanzratgeber von Börsenexpertin Beate Sander als Arbeits- und Vertiefungsbuch ihres Bestsellers »Der Aktien- und Börsen-Führerschein ‒ Die Lizenz zum Geldanlegen« empfohlen wird, kann man sich das bereits in der 3. Auflage erschienene Sachbuch

NEUE AKTIEN STRATEGIEN FÜR PRIVATANLEGER

selbstverständlich auch problemlos eigenständig, d. h. auch ohne Lektüre des vorangegangenen Werks zu Gemüte führen.

Welcher Anlegertyp sind Sie? Der sicherheitsbewusste, der chancenorientierte oder der risikobereite Investor? Nach einer kurzen Einführung in die Grundsätze der Aktienanlagen und die Aufgaben der Börse, lernt der Leser im zweiten Kapitel eine der wichtigsten Börsenregeln kennen, die da lautet: »Aus eigenen Fehlern lernen«, ‒ denn Kapital braucht Verstand und Disziplin!

Was können z. B. Unternehmen und Sie vom Fußballweltmeister Deutschland lernen? In Kapitel drei wird ausführlich erläutert, warum Börsenerfolge auf Dauer nur mit der »richtigen« Strategie erzielt werden können und was es dabei unbedingt zu beachten gilt. Welche chancenreichsten Indizes und Märkte es in Deutschland, sowie rund um den Globus gibt und wie die derzeit größten Aktiengesellschaften heißen, erfährt man in Kapitel 4 und 5.

Was spricht für und was spricht gegen Rohstoffe, erneuerbare Energien, und/oder handfeste Gold-, Silber- und Platinmünzen? Was hätten »Sie« gern: Aktienfonds, Wandelanleihen, ETFs, oder vielleicht am besten von allem ein bisschen? Wer die Wahl hat, hat die Qual. Aber keine Angst: Hier wird der Leser nicht allein gelassen, sondern analytisch auf die Vor- und Nachteile unterschiedlichster Anlageformen hingewiesen.

Kapitel 6 beschäftigt sich mit dem zwar unangenehmen, aber wichtigen Aktiensteuerrecht und in Kapitel 7 stellt Autorin Beate Sander ihre eigene Hoch/Tief-Mutstrategie vor. Getreu den Grundsätzen ‒ »Crash ist gut, für Leute mit Mut!« und »Angst ist der größte Vernichter von Renditen!« ‒, zeigt sie anhand ihrer authentischen Depotübersichten, wie ein strategisch geplanter Depotaufbau durchgeführt und entsprechende Gewinne generiert werden können. Ein kleines Börsenlexikon, ein Sachwortverzeichnis und eine Auflistung der wichtigsten Börsenindizes im Rückblick 2014 runden die Finanzlektüre

NEUE AKTIEN STRATEGIEN FÜR PRIVATANLEGER

(ISBN 978-3-89879-902-7) gelungen ab. Aus unserer Sicht handelt es sich bei dem 350 Seiten starken Buch von Beate Sander ‒ vor allem auch was die Aktualität der Informationen angeht ‒ um eines der derzeit attraktivsten Fachbücher über Aktienanlagen. Der empfehlenswerte Finanzratgeber ist als gebundene Ausgabe im Hardcover beim Finanzbuchverlag (FBV) erschienen und kostet € 24,99.

Verlagsinfo

Portofrei bestellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.