Flugangst 7A: Psychothriller / Sebastian Fitzek

Flugangst 7A: Psychothriller / Sebastian Fitzek
Flugangst 7A: Psychothriller / Sebastian Fitzek

Lange herbeigesehnt, endlich da und aktuell auf Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste: »Flugangst 7A« — der brandneue Psychothriller aus der Feder des deutschen Erfolgsautors Sebastian Fitzek.

Vorab eine gut gemeinte Warnung: Wer unter panischer Flugangst leidet, sollte diesen Roman besser nicht lesen!   😉

Zum Inhalt: Der Protagonist des Thrillers Flugangst 7A, Psychiater Mats Krüger, ist nach dem Tod seiner Frau frustriert allein nach Argentinien ausgewandert. Jahrelang hadert er mit seinem Schicksal, bis ihn seine in Deutschland lebende Tochter Nele zu einem Besuch nach Berlin einlädt. Alles wäre gut, litte der Mann nicht unter krankhafter Flugangst, die er mit Hilfe eines spezielles Seminars zu überwinden versucht.

Nach dem gelungenen Start kann er seine Angst zwar kontrollieren, muss aber bald mit Entsetzen feststellen, dass seine Phobie wohl das kleinste Problem ist, das ihn an Bord des Langstreckenfluges Nummer 7A ›Buenos-Aires − Berlin‹ erwartet ….

Hoch über den Wolken

wird er das Opfer einer ausgeklügelten Erpressung. Ein unbekannter Anrufer will ihn zwingen, die mit 600 Passagieren besetzte Maschine abstürzen zu lassen. Was sich zunächst unglaublich und als nicht durchführbar anhört, wird durch gezielten Druck auf Mats Krüger plötzlich immer wahrscheinlicher — kann der Erpresser doch glaubhaft damit drohen, die in Geiselhaft genommene Tochter Nele kaltblütig zu ermorden. Der von dem mysteriösen Psychopathen offenbar sorgfältig geplante Absturz soll mit Unterstützung einer ahnungslosen Stewardess − die sich als eine ehemalige Patientin von Mats Krüger entpuppt − realisiert werden.

Seite um Seite gerät die Situation immer mehr außer Kontrolle

− genau wie die Psyche des immer mehr mit seiner Vergangenheit und weiteren Personen aus seinem früheren Leben konfrontierte Psychiater, den die dramatischen Ereignisse Stunde um Stunde immer tiefer in einen Sog von Wut, Schmerz und Verzweiflung ziehen. Der Leser fiebert bis zum Schluss mit: Wird es Mats Krüger gelingen, den gordischen Knoten zu zerschlagen und das Unheil abzuwenden? Leider sieht es aber eher danach aus, als ob das Leben des Psychiaters auf jeden Fall in Trümmer gelegt wird, − egal ob der Flug Nr. 7A im Abgrund endet, oder ob im anderen Fall der einzige Mensch den er liebt sterben muss.

Was, wenn ein Opfer gar kein Opfer ist?

Sebastian Fitzek, wäre nicht Sebastian Fitzek, wenn alle seine erschaffenen Charaktere de facto die wären, die sie zu sein scheinen. Wie gewohnt schafft es der Autor, Schritt für Schritt einen Spannungsbogen aufzuziehen, der erbarmungslos auf den seelischen Ausnahmezustand der Hauptperson zielt. Nach »Passagier 23« ist ihm mit

Flugangst 7A

ein weiterer beängstigender Psychothriller gelungen, der es dem Leser schwer macht, das Buch aus der Hand zu legen. Eins sei noch verraten: Das überraschende Ende der Story gereicht dem Autor wieder einmal zur Ehre.

Der 394 Seiten starke brandneue Fitzek-Thriller

Flugangst 7A

(ISBN 978-3-426-19921-3) ist als gebundene Ausgabe im Schutzumschlag im Droemer Verlag erschienen und kostet € 22,99.

Verlagsinfo

Portofrei bestellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.