Die Kerzenzieherin − Caren Benedikt

Die Kerzenzieherin
Die Kerzenzieherin

Wieder einmal ein spannend und unterhaltsam geschriebener Roman von Caren Benedikt für Liebhaber/innen historischer Literatur, ‒ dieses Mal rund um ein Verbrechen und eine unfreiwillig darin verstrickte junge Frau. Die Erzählung

Die Kerzenzieherin

nimmt ihren Ausgang auf der zum westfälischen Hattingen gehörenden Isenburg. Die inmitten der Ruhrhöhen auf einem Felsen, dem Isenberg, erbaute und ‒ aufgrund der im Roman authentisch geschilderten Ereignisse ‒ Anno 1225 zerstörte Burg, kann noch heute als Ruine besichtigt werden.

Die Kerzenzieherin

ist ein weiterer historischer Roman der Schriftstellerin Caren Benedikt, in dem es um die Geschichte einer Frau im mittelalterlichen Deutschland geht, die sich nicht dem Druck der Mächtigen ihrer Zeit beugt, sondern ihr Schicksal tapfer selbst in die Hand nimmt und allen Gefahren und Bedrohungen trotzt. So wird die junge Novizin Ellin auf der Burg Isenberg zufällig Zeugin eines Mordkomplotts, den der Burgherr Graf Friedrich heimlich mit Verbündeten gegen seinen Onkel, den Erzbischoff Engelbert I. von Köln, schmiedet.

Während ihre Begleiterin nach ihrer Entdeckung die Flucht vor den Verschwörern nicht überlebt, kann Ellin entkommen. Sie will die geplante Tat im Kloster anzeigen, aber zu ihrem Entsetzen erwarten sie dort bereits die Komplizen des Attentäters, um sie zum Schweigen zu bringen. Noch rechtzeitig erkennt sie die Gefahr, vertraut sich dann aber leider dem falschen Menschen an. Weder kann sie die böse Tat im Gevelsberger Wald verhindern, noch das Leben von zwei Brüdern retten, die ihr hilfreich Unterschlupf gewähren.

Mit letzter Kraft kann Ellin ihren Häschern entrinnen und sich in die Umgebung von Bremen flüchten. Dort schließt sie Freundschaft mit der Henkerstochter Berblin, die nach dem Tod von Mann und Sohn in einem kleinen Dorf ein einsames Leben als Kräuterfrau führt und Ellin lehrt, sich außerhalb der schützenden Klostermauern zu behaupten und ihr Brot als Kerzenzieherin zu verdienen. Trotz ständiger Angst vor den menschlichen Bluthunden des Grafen, die sich an ihre Fersen geheftet haben, findet die junge Frau durch ihr Handwerk wieder Freude am Leben und – wenn auch nur für kurze Zeit – Ruhe vor ihren Verfolgern.

Ihre verzweifelte Flucht über Hamburg führt sie schließlich nach Lübeck, wo sich die Ereignisse überstürzen und ihren finalen Höhepunkt erreichen. Aber die mutige junge Frau hat Glück im Unglück: Begegnet sie doch auf ihrer Flucht immer wieder Menschen, die ihr hilfreich zur Seite stehen und letztendlich dem Mann fürs Leben. Kann Ellin den Wettlauf um Leben und Tod gewinnen und über ihren Erzfeind triumphieren?

Der mitfiebernde Leser wird die Lektüre erst aus der Hand legen können, wenn er die Heldin auf den letzten Seiten endlich in lang ersehnter Obhut und hart erkämpfter Sicherheit weiß. Das mitreißende, 620 Seiten starke Taschenbuch

Die Kerzenzieherin

(ISBN 978-3-426-51294-4), in dem die Autorin in Anhang auch zum historischen Hintergrund informiert, ist beim KNAUR Verlag erschienen und kostet € 9,99.

Verlagsinfo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.