ANKLAGE / Ein Roman von John Grisham

ANKLAGE - Ein Roman von John Grisham
ANKLAGE – Ein Roman von John Grisham

In seinem brillant und spannend geschriebenen Justizthriller »ANKLAGE« befasst sich der bekannte US-Autors und Rechtsanwalts John Grisham  nicht nur mit den Besonderheiten des amerikanischen Prozess-, Straf- und Schadensersatzrecht.

Der Schriftsteller klagt in seinem Werk − das den treffenden Originaltitel »GRAY MOUNTAIN« trägt −, auch die massive Umweltzerstörung durch den rücksichtslosen Bergkuppentagebau der an Kohlevorkommen reichen Appalachen  an, sowie die nachhaltigen Folgen und fatalen gesundheitlichen Schäden für Bergleute und Anwohner.

Eine alte Weissagung der Cree-Indianer sagt:

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

ANKLAGE – Ein Roman von John Grisham

Als es die ehrgeizige New Yorker Anwältin Samantha Kofer ‒ infolge der Lehmann-Pleite und des Verlustes ihrer Stelle in einer voluminösen Anwaltskanzlei ‒ in die triste Kleinstadt Brady in Virginia verschlägt, ist sie entsetzt: ….. »Die Berge waren vollständig abgeholzt worden, bis nur noch kahler Fels und Erde übrig waren. Mit den fehlenden Kuppen sahen sie aus wie Fingerstümpfe einer verstümmelten Hand. Um sie herum standen ihre unversehrten Nachbarn, bedeckt mit Laubwald in leuchtend orange-gelber Herbstfärbung, makellos schön, wenn nicht diese Schandflecke gewesen wären.«

Die aus einem juristischen Elternhaus stammende und an das Großstadtleben gewöhnte junge Frau schwört bei ihrer Ankunft, nicht einen Tag länger als nötig in diesem Nest − als Praktikantin in einer kleinen Anwaltssozietät, die sich speziell für sozial Schwache engagiert ‒ zu bleiben. Aber wie heißt es so schön: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt! Wider Erwartens schlagen sie der besondere Ort, die besonderen Menschen und ihre besonderen Probleme immer mehr in ihren Bann. Viel zu viele der Kleinstädter leben am Existenzminimum, schuften für Hungerlöhne, leiden unter Staublunge, sind arbeitslos, Meth-abhängig und gewalttätig.

Wohl nicht zuletzt die Tatsache, dass Samantha am eigenen Leib erfahren musste, wie schnell man sogar als Absolventin eines Jurastudiums seinen Job verlieren kann, macht sie sensibel für die Sorgen und Nöte ihrer neuen Mandanten, die meist chancen- und aussichtslos gegen Windmühlenflügel um ihren Platz im Leben kämpfen müssen. Sie, die in ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn wagnisreichen Herausforderungen, riskanten Prozessen und vor allem unliebsamen Auftritten in Gerichtssälen erfolgreich aus dem Weg gehen konnte, entdeckt plötzlich eine ganz andere Seite und ungeahnte Talente an sich. Immer mehr und immer tiefer verstrickt sich Samantha in ein gefährliches Abenteuer, das mutmaßlich bereits den engagierten und flugbegeisterten Anwalt Donovan Gray das Leben kostete. Gehen diese ebenso gewissenlosen, wie auch mächtigen Kohlemagnaten ‒ samt ihren anwaltlichen und sonstigen Helfershelfern ‒ nicht nur bei ihren üblen geschäftlichen Machenschaften, sondern auch im wahrsten Sinnes des Wortes über Leichen? Sind die Lobbyisten, die nicht davor zurückschrecken, sich bei der Durchsetzung ihrer Interessen der Unterstützung mehr oder weniger korrupter Ärzte, Richter, Geschworener ‒ ja sogar Mitarbeitern des FBI ‒ zu bedienen, auch skrupellose Mörder? Jeff, der taffe jüngere Bruder des Verunglückten glaubt fest daran. Wird Samantha ihm helfen wichtiges Beweismaterial zu sichern? Und wird sie darüber hinaus auch ihr eigenes Ding machen?

Der überaus fesselnde und mitreißende, 511 Seiten starke Roman

ANKLAGE

(ISBN 978-3-453-26909-5) ‒ rund um Recht und Unrecht, Mächtige und Ohnmächtige, Ausbeutung und Zerstörung von Menschen samt Umwelt ‒ ist als gebundene Ausgabe im Schutzumschlag zum Preis von € 22,99 beim HEYNE Verlag erschienen.

Verlagsinfo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.