13 SINS: SPIEL DES TODES (DVD)

Es klingt so verführerisch und einfach wie im Märchen: Ein Unbekannter macht ein Angebot das man nicht ablehnen kann, zumindest nicht, wenn einem das Wasser bis zum Hals steht und man ganz dringend viel Geld braucht. Im Gegenzug für den zu leistenden Schwur, ‒ niemandem etwas zu erzählen und verbindlich 13 Aufgaben gewissenhaft Punkt für Punkt abzuarbeiten ‒, wird nach jeder erfolgreichen Mission das Preisgeld erhöht und das Konto um mehrere tausend Dollar aufgefüllt.

Leider hat die Sache mit dem Aufstieg zum Millionär einen kleinen Haken: Denn wie bei vielen Quizshows gehandhabt, steigen zwar die Gewinne kontinuierlich mit dem Schwierigkeitsgrad der jeweiligen Aufgabe, aber das angesammelte Kapital fällt sofort wieder zurück auf »Null«, sobald ein Auftrag abgelehnt oder nicht erfolgreich ausgeführt wird. Die erste relativ simple Test-Aufgabe des anonymen Anrufers wird hier verraten. Sie lautet: »Schlagen Sie die soeben aufgetauchte Fliege tot«.

Anfangs scheint daher alles harmlos und kontrollierbar, so dass die prompt eintreffende hohe Belohnung für die Vernichtung eines lästigen Insekts noch mit einem ungläubigen Staunen quittiert wird. Doch schneller als man denkt, hängt man am Haken: Was mit dem Tod einer kleinen Fliege beginnt, steigert sich zusehends zum Fiasko, ‒ in dessen Folge der Hauptdarsteller (Mark Webber) trotz quälender Gewissensbisse Schritt für Schritt vom gesetzestreuen Bürger, liebenswerten Partner und aufopfernden Bruder ‒ zu einem brutalen, unberechenbaren Monster mutiert. Anscheinend ist er aber nicht der erste und einzige Kandidat bei dem teuflischen Spiel. Szene um Szene baut der Horrorthriller eine immer schwärzere, höllische Kulisse auf und zeigt den düsteren Trip in die Seele von Menschen, in die Welt ihrer Wünsche und Sehnsüchte samt skrupelloser Gier. Wie weit ist der Einzelne von uns bereit, wider sein Gewissen zu handeln und Unrecht zu tun, wenn ihm als Belohnung ein hoher Preis winkt?

Unausweichlich und unaufhaltsam – wie auch die Akteure im Film – fühlt man sich als Zuschauer in den verhängnisvollen Malstrom des Unheils gezogen. Wer steckt hinter dem geheimnisvollen Anrufer, der anscheinend mehr über seine Opfer weiß, als sie selbst? Ist es vielleicht der mysteriöse Herr der Fliegen, der sich im Film doppelgesichtiger Helfershelfer, wie z. B. des vorgeblich gewissenhaft ermittelnden Polizeibeamten (Hellboy-Darsteller Ron Perlmann) bedient? Werden die Teilnehmer ihre letzten menschlichen Skrupel über Bord zu werfen und ihre Seele verkaufen? Siegt das Böse und kommt es zum Showdown: Der Ermordung eines engen Familienangehörigen, – oder gelingt es wenigstens einem Kandidaten, das grausame Experiment rechtzeitig abzubrechen?

Versprochen: Beim Abspielen dieser DVD wird garantiert keine Langeweile aufkommen. Der Thriller ‒ eine moderne Version über den uralten Pakt mit dem Teufel ‒ steckt voller spannender Wendungen, erbarmungsloser Action-Szenen und wird Sie von der ersten Sekunde bis zur überraschenden Schlusssequenz vor den Bildschirm fesseln. Und es versteht sich wohl von selbst, dass jeder Zuschauer der diesen Film gesehen hat, sofort auflegt, wenn jemand telefonisch dazu auffordert für ein Preisgeld eine Fliege zu töten.

Info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.